Im März 2016 wurde die Gründung des Dachverbands FZt bekannt gegeben. Die „Fachgesellschaft für Zahntechnik“ drückt das neue Selbstverständnis und Selbstbewusstsein des Berufsstands „Zahntechnik“ aus. Hierzu haben sich vier bekannte zahntechnische Vereinigungen zusammengeschlossen: Der „dental excellence International laboratory network e.V.“, die „Fachgesellschaft für digitale Zahntechnik (FDZt)“, der „Verein zur Förderung der digitalen Zahntechnik (VFDZt)“ und die „European Association of Dental Technology (EADT)“. Jede der Fachgesellschaften ist in der Branche etabliert und verfolgt ihre eigenen Ziele.

Die Intension hinter der Gründung des Dachverbandes ist es, die fachlichen Belange der Zahntechnik gemeinsam nach außen zu vertreten. Der zahntechnische Verband sucht die nötigen Antworten auf alle fachlichen Herausforderungen des zahntechnischen Berufsstandes. Damit wird der Verband zur Brücke zwischen Forschung, Wissenschaft und Anwendungstechnik und ist ein wichtiger Ansprechpartner für die Dentalindustrie sowie für alle Fachverlage.