Öffnet mehr als sieben Siegel!

Im Januar 2017 ist ein Grundlagenbuch erschienen, das sich an Zahntechniker, Zahnärzte, Auszubildende und Studierende gleichermaßen richtet: „CAD/CAM in der digitalen Zahnheilkunde“.

Die Autoren Josef Schweiger und Annett Kieschnick stellen in dem modern aufbereiteten Lehrbuch wichtiges Basiswissen und fundierte Fachinformationen zu Technologien, Werkstoffen, Materialien und Konzepten zur Verfügung. Die theoretischen Ausführungen sind mit aussagekräftigem Bildmaterial und anschaulichen Grafiken ergänzt. Die Symbiose aus Wort und Visualisierung ergibt ein erstklassiges, didaktisch gut aufgebautes Kompendium.

Mit diesem Buch wird eine bislang existierende Lücke in der dentalen Fachliteratur geschlossen. Der Leser folgt bei der Lektüre einem logisch gespannten roten Faden: Nach einem Blick auf die Historie der CAD/CAM-Technologie widmen sich die Autoren den Möglichkeiten der digitalen Datenerfassung. Grundprinzipien werden verständlich erklärt. Ob Laborscanner oder Intraoralscanner – das Buch liefert wertvollen Input für die tägliche Arbeit in Praxis und Labor. Im Kapitel „Datenverarbeitung“ werden Themen rund um Konstruktionssoftware, CAM-Maschinen und Frässtrategien betrachtet. Systematisch schließt sich das Kapitel „Automatisierte Fertigung“ an.

CAD/CAM in der Zahnheilkunde

Josef Schweiger und Annett Kieschnick

Sowohl subtraktive Fertigungstechnologien als auch additive Verfahren werden ausführlich besprochen. Der Leser erfährt beispielweise Details zu Fräswerkzeugen und lernt wesentliche Unterscheidungsmerkmale innerhalb der additiven Fertigung kennen. Ein großer Themenbereich beschäftigt sich mit den Materialien. Werkstoffkundliche Grundbegriffe werden in Erinnerung gerufen und derzeit aktuelle Materialien für die CAD/CAM-gestützte Fertigung vorgestellt. Im letzten Teil des Buches gehen die Autoren auf die Thematik „DICOM meets STL“ ein und greifen ein klassisches Schnittstellenthema zwischen Praxis und Labor auf: die Implantologie. Welche Arten von Abutments gibt es und auf welchen Wegen kann ein individuelles Abutment gefertigt werden? Was sind DICOM-Daten und wie werden diese mit dem STL-Datensatz sinnvoll vereint? Diese und weitere Fragen werden kompetent beantwortet und mit Bildmaterial illustriert. Die sachliche und schlüssige Sprache sowie der stringente Aufbau des Buches garantieren eine optimale Wissensvermittlung.

Der Autor Josef Schweiger, Leiter des Zahntechnischen Labors der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist seit vielen Jahren eng in die digitale Entwicklung der Zahnmedizin eingebunden. Er gilt als Experte in diesem Bereich und gibt sein Wissen an der Universität, bei der überbetrieblichen Unterweisung „CAD/CAM in der Lehrlingsausbildung“ der Südbayerischen Zahntechniker-Innung sowie bei diversen Fortbildungsveranstaltungen weiter. Die Co-Autorin Annett Kieschnick aus Berlin ist gelernte Zahntechnikerin und seit vielen Jahren als anerkannte Fachjournalistin freiberuflich tätig.

Zitat Prof. Daniel Edelhoff: „Alles in allem ein erstklassiges, didaktisch hervorragend aufgebautes Kompendium, das ohne Einschränkungen sowohl für die Ausbildung und die Lehre als auch für den engagierten Zahntechniker und Zahnarzt unbedingt empfehlenswert ist.“

Fakten:

  • Softcover: zirka 190 Seiten
  • Autoren: Josef Schweiger,   Annett Kieschnick
  • Zielgruppe: Zahntechniker, Zahnärzte, Auszubildende, Studenten sowie Teilnehmer von postgradualen Fortbildungskursen
  • Verlag: teamwork media GmbH
  • Einkauf: teamwork media
  • Preis: 49,– Euro
Buch kaufen!